Vorbereitungstreffen und Visum

Hi friends, 

wie angekündigt wollte ich mich nach dem Vorbereitungstreffen wieder hier auf meinem Blog melden. Da ich meine Versprechen halte, erzähle ich euch heute wie es so war und was wir alles gemacht haben. Erste Infos zu meinem Visum kann ich euch auch schon geben. 

Am Samstag Morgen haben wir uns alle getroffen. Ich fand es super cool bekannte Gesichter vom Stipendienauswahltag wieder zu treffen und untereinander die neusten News auszutauschen, ob sie schon ihre Gastfamilien haben, wo sie platziert sind und wie ihre Familien aussehen. Es gab natürlich auch welche die ihre Familie noch nicht haben, aber das ist ja weiter auch nicht tragisch.

Am Vormittag haben wir in kleineren Gruppen uns erst einmal kennengelernt mit einer Vorstellungsrunde und einem kurzen Spiel. Danach haben wir über verschiedene Kulturen und über den Umgang mit diesen geredet. 

Nach dem Mittagessen hatten wir erst noch Freizeit und dann wurden wir in Gruppen nach unseren Gastländern aufgeteilt und mussten dort verschiedene Gruppenarbeiten machen und diese anschließend auch kurz vorstellen. Ein Inhalt von einer Gruppe war zum Besipiel wo Probleme innerhalb der Familie auftreten könnten und wie man dann vorgeht um diese zu lösen. Danach haben wir zusammen ein Gruppenfoto gemacht und später ein kleines Spiel gespielt, was ganz lustig war. Zurück in der Jugendherberge haben wir kurze Rollenspiele eingeübt, wo wir uns in die Rolle der Gastfamilie reinversetzen sollten, und vorgeführt. Vor dem Abendessen haben wir unsere Zimmerschlüssel bekommen und dann ging es auch schon ab zum Essen. 

Nach dem Abendbrot hatten wir wieder Zeit zur freien Verfügung, in der ich mit Freunden auf eine große Wiese gegangen bin. Dort haben wir uns noch lange über unsere Erwartungen, Wünsche, Ängste und Sorgen ausgetauscht. 

Das coole ist einfach, dass es so viele sind, die den selben Traum wie du haben, aber auch die selben Sorgen. Ich habe mich absolut nicht alleine gefühlt mit meinen Erwartungen und das gibt einen auch noch mal super viel Kraft. 

Sonntag Morgen nach dem Frühstück sind unsere Eltern dann gekommen und wir wurden weiter vorbereitet auf unseren Austausch und super gut informiert. 

Was ich auch noch ganz cool fande ist, dass ich schon andere Austauschschüler kennen lernen konnte, die zusammen mit mir nach New York fliegen werden. 

Jetzt fühle ich mich schon sehr gut vorbereitet und ich hoffe es geht nichts mehr schief. 

Am Wochenende habe ich auch schon meine Visumsunterlagen per Post erhalten. Zusammen mit meinen Eltern habe ich dann heute alles ausgefüllt. Das Ganze war sehr zeitintensiv und auch nicht gerade einfach, aber mit einer Ausfüllhilfe konnten wir dies dann auch meistern. Bald kann ich dann einen Termin in der Behörde vereinbaren, wann ich das Visum abholen werde.

Mittlerweile sind es nur noch 59 Tage bis zum Abflug und meine Vorfreude wird immer größer. Mit meiner Gastfamilie habe ich weiterhin Kontakt, worüber ich mich sehr freue und meine Gasteltern immer mehr kennenlerne. 

Eure Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.