Koffer packen und meine letzten Tage in Deutschland

Hey Leute, 

Ich wollte euch noch etwas über das Packen von meinem Koffer erzählen. 

Also angefangen habe ich am Sonntag mit einer riesen Packliste, damit ich ja nichts wichtiges vergesse. Im Groben wusste ich aber vorher schon was ich mitnehmen möchte, so dass dies auch nicht die größte Arbeit war. 

Ich habe einen großen Koffer mitgenommen und als Handgepäck einen Rucksack, wo alles wichtige drin war, wie Reisepass, Impfausweis, Geld, wichtige Unterlagen/ Dokumente, elektronische Geräte, Kissen…

In meinen Koffer habe ich auch echt nur das Nötigste gepackt, weil man kann ja nicht seinen ganzen Kleiderschrank mitnehmen und zu Not kann man sich ja auch immer noch was kaufen (wobei ich nicht wiedersprechen kann).

Ein Paar T-Shirts, lange Hosen, kurze Hosen, Unterwäsche, Sportsachen, persönliche Gegenstände, Socken, Schuhe, Kulturbeutel,… 

Als Gastgeschenk habe ich ganz viel Schokolade mitgenommen und ein Magnet von Köln und dem Kölner Dom.

Ich habe immer mal wieder etwas in den Koffer gepackt und musste auch auf manche Sachen noch warten die in der Wäsche waren vom Urlaube. Endgültig habe ich meinen Koffer dann am Dienstag Abend zugemacht. Problem war eher, dass ich zu viel Gewicht hatte, als das ich keinen Platz mehr hatte.

An meinem letzten Tag in Deutschland habe ich noch kleine Besorgungen gemacht, war beim Friseur und hab mir meine Haare kürzer schneiden lassen, war im Fitnessstudio und hab Zeit mit meiner Familie verbracht und ich habe noch mal mein Lieblingsessen gegessen. Ach ja und ich habe mich schon mal zusammen mit einer Freundin eingeckecht und mir Sitzplätze am Fenster ausgesucht. 

Dann hieß es für mich: Letzte Nacht in meinem eigenen Bett und morgen geht das große Abendteuer los. 

Eure Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.